Vom 11. bis 26. Januar 2022

In der Zeit vom 11. bis 26. Januar 2022 wird die Ausstellung 'mehrstimmig' nur nach telefonischer Vereinbarung, 0176 50257727, zu sehen sein.




Winterausstellung vom 27.11.2021 bis zum 5.2.2022


JOHANNES REGIN | CHRISTIAN SCHELLENBERGER | HANNS SCHIMANSKY

ESTHER GLÜCK | ANNETTE MEINCKE-NAGY | ANNETTE SCHRÖTER






Im Zusammenspiel mit der Wichtendahl Galerie laden wir zur gemeinsamen Winterausstellung ein. ( 2G )

mehrstimmig


16. Oktober - 20. November 2021


Hanns Schimansky, o.T., 2020, Faltung, Acryl, 45 x 52 cm


Johannes Regin, o.T., 2021, Fineliner, Lack, Karton, 31,5 x 21,6 cm


Christian Schellenberger, Zugzeichnung (Berlin Beijing), 2017, Rohrfeder, Tusche, 42 x 59,4 cm

Achtung!

Veränderte Winteröffnungszeiten: Mittwoch bis Freitag 14 – 18 Uhr, Samstag 13-17 Uhr




Ausstellung vom 16.10.2021 bis zum 20.11.2021


MARLIES APPEL


Jungfrau I, Jungfrau II, 2020, Farbstift auf Transparentfilm, 39,3 x 51,8 cm, jeweils



Wir würden uns über Ihren Ausstellungsbesuch freuen. 16. Oktober - 20. November 2021



Von Blatt zu Blatt erweitert Marlies Appel mit Neugier ihre neue Zeichnungsserie aus den letzten Jahren. Unter dem Titel 'fold and snow, the Jungfrau' ist sie in dieser Ausstellung zu sehen. Erste Zeichnungen dieser Phase entstanden bereits um 2016, als innere Bilder vom frühen Schnee auf dem Schweizer Berg 'Jungfrau Joch' die Künstlerin nicht mehr los- ließen. Beim Betrachten des spaltenreichen Bergmassivs überwältigten sie der unterschiedliche Lichteinfall und die dominant werdenden Schattenfurchen. Aber die seit langem eingeprägten Erinnerungen an die Faltenwürfe des Gewandes der 'Madonna im Gemach' von Jan van Eyck waren der eigentliche Anstoß für sie, sich dem Bergmassiv zuzuwenden.
Bewußt erarbeitete freie Farbfelder, geprägt von diesem für sie bedeutsamen Natureindruck, gehen in ihren Zeichnungen jetzt eine Verbindung mit einfach strukturierten Liniennetzwerken ein. Betrachter erspüren das dahinterliegende, von der Künstlerin aufgesogene Naturerlebnis. Die Schneemassen auf dem Berg, die in Formationen fliegenden Vögel, das Wolkenspiel, alles ist miteinander lyrisch im Zeichenfluss verbunden.


Marlies Appel, (Dongen, 1945) lebt und arbeitet in Overveen (NL); studierte an der Rietveld Akademie; sie lehrte von 1979-1996 an der AKI, Enschede The Netherlands und von 1986-2006 an der Gerrit Rietveld Akademie, Amsterdam The Netherlands. Ab 1978 gab es viele Ausstellungen in den Niederlanden und in Deutschland. Sie stellte in der e.g. at Gallery Apunto, Amsterdam; Gallery Rob de Vries, Haarlem; Nouvelles Images, Den Haag; Gallery Espace, Amsterdam; dem Stedelijk Museum in Amsterdam und Schiedam; der Galerie Inga Kondeyne, Berlin; Gallery Johan Deumens, Haarlem; in der Spinnerei, Leipzig und in der Galerie Getekend, Heerneveen aus. Sie nahm an der Ausstellung „Into Drawing“ teil, die durch Europa reiste und im Stedelijk Museum Schiedam zu sehen war.

Die Wichtendahl Galerie zeigt Arbeiten von Reinhard Wöllmer - paperworks






© 2009 - Galerie Inga Kondeyne