POSITIONS art fair berlin 15.09. - 18.09.

POSITIONS art fair berlin

15. Sept. bis 18. Sept. 2022 ( Am Donnerstag , 15.Sept. bleibt die Galerie geschlossen.)

Kazuki Nakahara, Johannes Regin, Hanns Schimanksy, H.Frank Taffelt




Ausstellung vom 10. September bis zum 22. Oktober 2022


KAZUKI NAKAHARA


o.T., 2022, Farbstift und Kohle auf Papier, 52 x 76 cm



Eröffnung: Samstag, 10. September 2022, 15-19 Uhr 10.9.2022 – 22.10.2022



Diese Ausstellung von Kazuki Nakahara läuft unter dem Titel „WIND IM WEISS“.

Im Atelier vor seinen Zeichnungen spricht er vom Wind, den er zunehmend zeichnerisch wehen lassen will. Felder mit vielfältigen, in ihren Erscheinungsformen geheimnisvollen Struktursetzungen, denen man als Betrachter sofort genauer nachgehen möchte, löst er auf. Kazuki Nakahara spricht davon, dass die Zeichenreihen ohne Gewicht, frei schwebend ins Weiß eindringen. Sie sind von ihm aus der Regelmäßigkeit befreit worden. Das Weiß enthält nichts Subjektives für ihn. Es ist etwas Elementares, in das der Betrachter Assoziationen fügen kann. Natürlich hat Kazuki Nakahara in seinem Denken das fünfte Element, das in der japanischen Tradition verankert ist, verinnerlicht: die Leere. Der Künstler läßt die Winde im Geist über die Papiere ins Weiß hineinziehen und bringt die Leere auch mit Hilfe von schwarzen Kohlelinien, die kontrastierend über seine Formate fliegen, zum Strahlen.



Kazuki Nakahara, 1980 in Kagawa/Japan geboren; 2000-05 Studium an der Yokohama City University; 2005-10 Studium an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee; 2010/11 Meisterschüler bei Hanns Schimansky; Preise (Auswahl): 2020 ,„Egmont Schaefer Preis für Zeichnung 2020“, Berliner Kabinett e.V. u. Galerie Parterre,Berlin; 2017 „Christine Perthen Preis für Radierung“, Berlinische Galerie, Berlin; 2013/14 Studienaufenthalt in London (Pola Art Foundation,Japan); 2011 „Mart Stam Förderpreis“, Mart Stam Gesellschaft, Berlin; 2010 BBK Leipzig e.V.,1.Preis "Ereignis Druckgraphik 2“; Ausstellungen (Auswahl): 2009, 2010, 2011, 2013, 2015, 2017, 2020 Galerie Inga Kondeyne-Raum für Zeichnung, Berlin; 2011 Centre for Recent Drawing, London, fruehsorge contemporary drawing, Berlin, „Anschlüssel London-Berlin“; 2014 Centre for Recent Drawing, London, „travelling light“; 2016/2017 Tug Boat Gallery, Marxhausen, Gallery of Art, Nebraska (USA), “Drawing Performance: Abstraction from Berlin and the United States”;  2018 Kunstverein Eislingen, „8.biennale der zeichnung-ausgezeichnet“; Galerie Parterre, Berlin, „Zeichnung der Gegenwart (II)“; 2019 DRK Kliniken Berlin-Westend, “Im Kosmos der Zeichnung”, kuratiert durch Dr. Anne Marie Freybourg; 2021 Galerie Rupert Pfab, Düsseldorf; "Dem Wind folgen"; 2022 Museum Modern Art, Hühnfeld, "The Abstract View”; Galerie Inga Kondeyne-Raum für Zeichnung, Berlin, „Wind im Weiss“


Die Wichtendahl Galerie zeigt zeitgleich backstage: Simone Distler-Malerei auf Papier

Positions 2022: 15. - 18. September 2022 im Flughafen Tempelhof Hangar 5-6

Auf dem Stand B15 der Galerie werden Zeichnungen von Kazuki Nakahara, Johannes Regin H.Frank Taffelt und Hanns Schimansky zu sehen sein.





SOMMERPAUSE

SOMMERPAUSE bis 29. August 2022


wieder geöffnet:
30. August - 3. September 2022

JAMES BOCKELMAN - Duett: Zaunkönige und Straßenköter

ab 10. September: KAZUKI NAKAHRA





© 2009 - Galerie Inga Kondeyne